72. Mitgliederversammlung IG RIGI Kaltbad-First

Protokoll 72. GV Protokoll der 72. GV

Samstag, 4. März 2017, 16.00 Uhr, Hotel Edelweiss, Staffelhöhe

     
Vorsitz:   Elisabeth Schärer (Präsidentin)
Protokoll:   Sandra Gisler
Anwesend:   51 Mitglieder und ca. 20 geladene Gäste
Entschuldigt:   Etliche Mitglieder und Gäste
Traktanden:
  1. Protokoll der Mitgliederversammlung vom 27. Februar 2016
  2. Jahresbericht 2016 der Präsidentin – Genehmigung
  3. Jahresrechnung 2016, Revisorenbericht 2016
    Genehmigung und Décharcheerteilung an den Vorstand
  4. Budget 2017
    Mitgliederbeitrag 2017: Vorschlag Fr. 60.-- (wie bisher)
  5. Wahlen
    Vorstand neu: Herbert Reinecke
  6. Verschiedenes
    1. Bericht über den Rigi-Blitz: Wir übergeben den interimsweise übernommenen Transport-Betrieb an RigiPlus
    2. Bericht über die Neuorientierung: Rigi-Treff
    3. Berichte über div. geplante Projekte

 

Die Präsidentin begrüsst alle anwesenden Gäste und Mitglieder pünktlich und herzlich zu dieser 72. Mitgliederversammlung.

Als Stimmenzählerin stellt sich Rita Stillhard zur Verfügung.

1. Protokoll der Mitgliederversammlung vom 27. Februar 2016

Das Protokoll wird einstimmig genehmigt, unter Verdankung an die Protokollführerin Marianne Camenzind.

2. Jahresbericht 2016 der Präsidentin

Die Präsidentin meldet vom vergangenen Vereinsjahr 5 Austritte und erfreulicherweise 8 neue Mitglieder. Der Verein umfasst somit 159 Mitglieder.
Wir gedenken den verstorbenen Mitgliedern Heidi Winiger, Jolanda Ammann, Bruno Grimm, Felix Weber und Hermann Christen.

Elisabeth Schärer führt durch den wiederum interessanten und voll gepackten Jahresbericht über das vergangene Vereinsjahr. Den Jahresbericht erhalten alle Mitglieder zusammen mit dem Protokoll der GV zugeschickt.

Der Jahresbericht der Präsidentin wird einstimmig und mit grossem  Applaus genehmigt.

3. Jahresrechnung 2016 und Revisorenbericht 2016, Genehmigung und Déchargeerteilung an den Vorstand.

Die Kassierin Julia Fleischmann erklärt die wichtigsten Posten.
Bei Ausgaben von CHF 7‘884.70 und Einnahmen von CHF 9‘646.55 resultierte eine Vermögenszunahme von CHF 1‘761.85. Demnach beläuft sich unser Vereinsvermögen per 31.12.2016 auf CHF 38‘894.05

Toni Ruckli verliest den Revisorenbericht mit Dank an die Kassierin Julia Fleischmann. Er empfiehlt im Namen der Revision die Jahresrechnung zu genehmigen und dem Vorstand Décharge zu erteilen.

Die Versammlung genehmigt hierauf die Jahresrechnung 2016 und erteilt dem Vorstand einstimmig Décharge.

4. Budget 2017

Julia Fleischmann stellt das wiederum ausgeglichene Budget vor und Elisabeth Schärer übergibt der Mitgliederversammlung das Wort. Es gibt keine Fragen diesbezüglich.

Das Budget 2017 wird von der GV einstimmig angenommen.

Mitgliederbeitrag 2017: Der Vorstand beantragt, den Mitgliederbeitrag bei CHF 60.-- zu belassen.

Dieser Antrag wird von der Generalversammlung einstimmig angenommen.

5. Wahlen

Vorstand neu: Herbert Reinecke.
Als neues Vorstandsmitglied stellt sich Herbert Reinecke vor. Herbert Reinecke kennt die Rigi in- und auswendig und ist hier auch in die Schule gegangen. Wir sind sehr glücklich, ihn für den Vorstand der IG Rigi gewonnen zu haben. Er wird einstimmig gewählt und ganz herzlich willkommen geheissen.

6. Verschiedenes:

a) Bericht über den Rigi-Blitz: Wir übergeben den interimsweise übernommenen Transport-Betrieb an RigiPlus

Ferdi Camenzind und Elisabeth Schärer haben den Taxi-Betrieb während den letzten 3 Jahren an insgesamt rund 1000 Tagen auf Rigi Kaltbad – First für Gäste und Einheimische sichergestellt. Nun ist es an der Zeit, den Betrieb der RigiPlus AG zu übergeben, denn unter der Regie der RigiPlus AG wird am 28. April 2017 der neue E-Bus auf der Rigi eintreffen. Auch die Rigi Scheidegg wird voraussichtliche als Rufbus mit dem neuen E-Bus erreichbar sein. Die RigiPlus AG arbeitet zurzeit noch am Betriebskonzept.

Kutsche: Im Mai 2016 wurde an der GV der RigiPlus AG der Antrag gestellt, den Kutschenbetrieb ab 2016 wieder ganzjährig sicherzustellen. Elisabeth Schärer konnte erfreulicherweise Toni Hofstetter, Kutscher vom Ballenberg und Pontresina für die Rigi begeistern. Er wird ab Mai 2017 den Kutschenbetrieb ganzjährig auf der Rigi betreiben.

b) Bericht über die Neuorientierung: Rigi-Treff
Der Rigi-Treff wurde geschaffen, um Information und Gedanken zum und über den Berg austauschen zu können. Urs Galliker hat den monatlichen Treff nun viele Jahre geleitet. In der Zwischenzeit gibt es auf der Rigi verschiedene Möglichkeiten, sich auszutauschen und Informationen zu erhalten. So soll der Treff nun nur noch 1 x pro Quartal stattfinden und zu bestimmten Themen oder als gemütlicher Anlass durchgeführt werden.

c) Berichte über div. geplante Projekte

Stefan Otz, seit 185 Tagen im Amt als CEO der Rigi Bahnen
Die Seilbahnerneuerung ist ein grosses Thema. Innert den nächsten 10 Tagen soll durch die Projektleitung entschieden werden, ob neu eine Seilbahn oder eine Gondelbahn gebaut wird. Im April wird es dazu Infoanlässe geben. Zudem informierte Stefan Otz kurz über die geplanten Erneuerungen in den Erlebnisräumen Rigi Kaltbad, Rigi Staffel, Rigi Scheidegg und Rigi Kulm. Im Kaltbad soll der Mehrgenerationenspielplatz sowie der kleine Spielplatz am unteren Firstweg erneuert werden. Im Juni 2017 gibt es ein kleines Eröffnungsfest für den Spielplatz am Firstweg, zusammen mit der RigiPlus AG.

Baptist Lottenbach, Gemeindeamman von Weggis
Die Gemeinde Weggis führte gemeinsam mit der Hochschule Luzern (HSLU) und mit Unterstützung der Bundesämter für Umwelt (BAFU) und Energie (BFE) ein Projekt zum Thema “Holzbau + Erneuerbare Energien“ im Ortsteil Rigi Kaltbad durch. Im Rahmen des Projektes erarbeitete die Hochschule Luzern gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Rigi Lösungen für die Sanierung der Bauten und die energetische Versorgung von Rigi Kaltbad.

Das weitere Vorgehen beinhaltet: Netzwerk Rigi Kaltbad aufbauen, Überprüfung der Bau- und Zonenordung Rigi Kaltbad und einen zentralen Wärmeverbund. Zentrale Energieversorgung kommt nur für die grösseren Gebäude im Zentrum Kaltbad in Frage.

Ausführliche Informationen sind auf der Website der Gemeinde Weggis, unter Projekte aufgeführt.

d) Guido Menzinger hatte an der letzten GV den Antrag zum Erwerb einer RigiPlus Aktie gestellt. Wir haben dies mit der RigiPlus AG abgeklärt und das ist nun möglich. Anstelle des üblichen und jährlich zu leistenden Betriebsbeitrags hat sich der Vorstand der IG Rigi bereit erklärt, ca 50 Arbeitsstunden pro Jahr für Rigi Projekte zu leisten.

Zu Handen der Mitgliederversammlung stimmen wir über den Antrag wie folgt ab:
Wir kaufen 1 Aktie CHF 500.-- der RigiPlus AG und werden somit Aktionärin.

Der Antrag wird von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen.

 

Da es keine weitere Fragen der Mitglieder gibt, endet die 72. GV der IG Rigi Kaltbad-First um 17.45 Uhr.

Nächste Generalversammlung: voraussichtlich am 28. Februar 2018

Im Anschluss an die GV der IG Rigi Kaltbad-First durften wir einsteigen in die Dampfbahn nach Rigi Scheidegg, vorbei an 66 Hekto- und Kilometer-Tafeln. Margareta Reinecke führte uns durch diese sehr unterhaltsame Reise.

Die interessante und informative Mitgliederversammlung, endete mit einem „mundigen“ und sehr speziellen Apéro riche im Hotel Edelweiss.

 

Für das Protokoll: 31. März 2017, Sandra Gisler